Umfassende Sozialberatung für unsere Zielgruppen

Unsere umfassende Sozialberatung umfasst das sozialarbeiterische bzw. sozialpädagogische Beratungsangebot für Menschen mit Behinderung, Suchtkranke oder traumatisierte Opfer, insbesondere Stalkingopfer, mit verschiedensten sozialen Problemstellungen. Im Mittelpunkt stehen das soziale System und Klienten mit ihren Bedürfnissen sowie die Lösungserarbeitung für Fragen und Probleme. Die soziale und sozialrechtliche Beratung ist von einer juristischen Beratung zu unterscheiden; Sozialhummel e.V. macht keine Rechtsberatung, kann jedoch eine solche vermitteln. Die fachliche Besetzung der Stellen erfolgt in der Regel durch Diplom-Sozialarbeiter bzw. Diplom-Sozialpädagogen, Menschen mit Erfahrung in der gesetzlichen Betreuung, der Sozialberatung oder Menschen mit Behinderung, die aufgrund ihrer eigenen Geschichte die entsprechende Erfahrung aufgebaut haben. Die Beratung erfolgt kostenlos, vertraulich, ggf. anonym und unabhängig von Weltanschauung und Religion.

Die Allgemeine Sozialberatung entspringt der Intention, Menschen ein sehr einfach zugängliches Angebot der Beratung und Begleitung, Hilfe und Unterstützung zu unterbreiten. Die Sozialberatung orientiert sich unmittelbar an Lösungen für vielfältige Problemlagen, ist erster Ansprechpartner und Clearingstelle, vielfach erster Zuhörer für Menschen und hält ein eigenes Spektrum unterschiedlicher Hilfearten und -formen im Rahmen eines ganzheitlichen Beratungsansatzes bereit. Ähnlich dem Hausarztprinzip im Rahmen des Hilfesystems vermittelt die Sozialberatung als Generalist bei Bedarf auch an weiterführende Stellen, managt und koordiniert unterschiedliche Unterstützungs- und Beratungsleistungen und -maßnahmen. Außerdem koordiniert der Dienst als Ergänzung professioneller sozialer Arbeit auch den Einsatz Ehrenamtlicher.

Bei unserer Sozialberatung fördern wir das Hilfe zur Selbsthilfe-Prinzip. In allen Bereichen handeln die Klienten selbstverantwortlich. Wir beraten hinsichtlich Pflege, Gesundheitsfürsorge, Wohnungsangelegenheiten, beim Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden und unterstützen bei der Antragstellung für weiterführende notwendige Hilfen.
Die Beratung erfolgt ambulant, also als aufsuchender Dienst, d.h. wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause.

 

Ambulant Betreutes Wohnen

Sozialhummel e.V. bietet ambulant betreutes Wohnen für jugendliche oder erwachsene Menschen mit Behinderung (körperlich, geistig, psychische Behinderung, Suchterkrankung) gemäß Leistungsvereinbarungen oder auf Basis des persönlichen Budgets an. Wir arbeiten dabei mit regionalen Kooperationspartnern zusammen.

 

Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung

Sozialhummel e.V. bietet Hilfen und Unterstützung zur Eingliederung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung in Form von Beratung, Unterstützung bei der Antragstellung, Dienstleistungen an.

 

Behinderten- und Assistenzdienste

Sozialhummel e.V. vermittelt regionale Assistenz für Menschen mit Behinderung.

 

Pflegeberatung und Pflegeberatungspflichteinsätze

Sozialhummel e.V. unterstützt bei der Pflegeberatung, Unterstützung zur Erlangung einer Pflegestufe und Hilfsmittelberatung.

  1. Auskunft und Beratung in sämtlichen pflegerischen Belangen,
  2. Koordinierung aller regionalen Versorgungs- und Unterstützungsangebote sowie die
  3. Vernetzung abgestimmter pflegerischer Versorgungs- und Betreuungsangebote.

Sozialhummel e.V. ist als Beratungsstelle mit nachgewiesener pflegefachlicher Kompetenz gemäß § 37 Abs. 7 SGB XI von den rheinischen Landesverbänden der Pflegekassen anerkannt. Somit darf Sozialhummel e.V. die Pflegeberatungseinsätze nach § 37 Abs. 3 SGB XI durchführen.

 

Demenzbetreuung und niedrigschwellige Betreuungsleistungen gem. §45b SGB XI

Sozialhummel e.V. ist anerkannter Anbieter von niedrigschwelligen Betreuungsleistungen gem. §45b SGB XI. Sozialhummel erfüllt die Voraussetzungen für einen Helferinnen- und Helferkreis zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Bereich und für eine Agentur zur Beratung und Vermittlung von Betreuungsleistungen für Pflegebedürftige und der sie Pflegenden im Sinne der HBPfVO (Nr. 2 und 6).
Sozialhummel e.V. unterstützt über regionale Kooperationspartner mit Anerkennung der Bezirksregierung Düsseldorf niedrigschwellige Beratungs- und Betreuungsleistungen gemäß §45b SGB XI.
Niedrigschwellige Hilfe- und Betreuungsangebote sind Angebote, in denen freiwillige und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unter fachlicher Anleitung die Betreuung von Pflegebedürftigen mit erheblichem Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung in Gruppen oder im häuslichen Bereich übernehmen sowie pflegende Angehörige entlasten und beratend unterstützen.
Demenz-Service

Bekämpfung sozialer Benachteiligungen

Im persönlichen Gespräch werden gemeinsam mit dem Betroffenen nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. Unser erfahrenes Team unterstützt beim Ausfüllen der Formulare, bei Antragstellungen und begleitet Sie zu wichtigen Terminen.

 

Bekämpfung des Drogenmissbrauchs

Neben der Sozialberatung Betroffener unterstützt Sozialhummel e.V.  Maßnahmen zur Prävention und Öffentlichkeitsarbeit zu dem Thema.

 

Für Stalkingopfer: Wohnhilfen, auch finanzielle Hilfen

Für traumatisierte Stalkingopfer bieten wir umfassende Beratung, Weitervermittlung und Hilfen an. Insbesondere ist uns wichtig, dass Stalkingopfer einen sicheren Wohnort haben. Sprechen Sie uns auf mögliche Lösungen an.